KATMA CleanControl Logo
KATMA Made in Germany
9 Dinge, die jeder gute Logistiker mit Kühlaufliegern kennen muss

9 Dinge, die jeder gute Logistiker mit Kühlaufliegern kennen muss

Die Logistik mit Kühlaufliegern ist eine hochspezialisierte Disziplin, die weit über das bloße Transportieren von Waren bei niedrigen Temperaturen hinausgeht. Hier sind acht weniger offensichtliche, aber entscheidende Aspekte, die jeder Logistiker kennen sollte, um in diesem Bereich erfolgreich zu sein.

1. Echtzeit-Temperaturüberwachung und -steuerung

Moderne Kühlauflieger sind mit IoT-Temperatursensoren ausgestattet, die eine präzise Überwachung und Steuerung der Temperatur in Echtzeit ermöglichen. Diese Sensoren können Abweichungen sofort melden, sodass schnelle Korrekturmaßnahmen ergriffen werden können, um die Qualität der transportierten Waren zu gewährleisten. Ein Beispiel hierfür ist die Integration von IoT-Temperatursensoren bei einem führenden Lebensmittelunternehmen, das dadurch Verluste um 30% reduzieren konnte.Die Echtzeit-Überwachung ermöglicht es, Temperaturabweichungen sofort zu erkennen und zu korrigieren, was besonders wichtig für den Transport von temperaturempfindlichen Gütern wie Lebensmitteln und Pharmazeutika ist. Systeme wie das von FleetGO bieten eine umfassende Überwachung und Alarmbenachrichtigungen bei Temperaturabweichungen, was die Einhaltung von HACCP- und EU37/2005-Vorschriften sicherstellt.

Schlachtbranche
KATMA CleanControl

2. Energieeffiziente Kühltechnologien

Die neuesten Kühlauflieger nutzen fortschrittliche Technologien wie die RadiCal DC-Lüfter von ebm-papst, die den Energieverbrauch um bis zu 30% senken können. Diese Lüfter sind stufenlos einstellbar und ermöglichen eine präzise Kühlung, unabhängig von der Motordrehzahl des Fahrzeugs. Dies führt zu erheblichen Kosteneinsparungen und einer Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Ein weiteres Beispiel ist die adiabate Kühlung, die durch Verdunstungskühlung arbeitet und somit den Energieverbrauch weiter senkt. Diese Technologie wird in industriellen Kühlsystemen eingesetzt und kann den Wasserverbrauch erheblich reduzieren, was zu einer nachhaltigen und kosteneffizienten Lösung führt.

3. Nutzung alternativer Energiequellen

Innovative Technologien wie das AxlePower-System von Thermo King nutzen die Energie, die durch die Achsbewegung des Trailers erzeugt wird, um die Kühlung zu betreiben. Dies macht den Kühlauflieger unabhängig von der Zugmaschine und reduziert den Kraftstoffverbrauch erheblich. Solche Systeme sind besonders nützlich in städtischen Gebieten mit strengen Emissionsvorschriften. Ein weiteres Beispiel ist der Einsatz von Solardächern auf elektrischen 18-Tonnern, die zusätzliche Energie für die Kühlung liefern. Diese Technologie wird vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) entwickelt und trägt zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks bei.

4. Predictive Maintenance

IoT-Sensoren ermöglichen die vorausschauende Wartung, indem sie Daten über den Zustand und die Leistung der Ausrüstung sammeln. Dies hilft, Wartungsprobleme frühzeitig zu erkennen und zu beheben, bevor sie zu kostspieligen Ausfällen führen. Maersk Line nutzt beispielsweise IoT-basierte vorausschauende Wartung, um die Wartungskosten zu senken und das Risiko von Ausfällen zu minimieren. Predictive Maintenance nutzt Sensoren und Datenanalyse, um den Zustand der Ausrüstung kontinuierlich zu überwachen und potenzielle Probleme vorherzusagen. Dies ermöglicht eine proaktive Wartung und reduziert ungeplante Ausfallzeiten erheblich, was die Effizienz und Zuverlässigkeit der Kühlkette verbessert.

5. Verbesserte Luftzirkulation

Die Optimierung der Luftzirkulation innerhalb des Trailers ist entscheidend für die gleichmäßige Kühlung der Ladung. Computational Fluid Dynamics (CFD) Analysen haben gezeigt, dass die Platzierung von Ein- und Auslässen sowie die Verwendung von Luftleitblechen die Temperaturverteilung erheblich verbessern können. Dies ist besonders wichtig für den Transport von empfindlichen Lebensmitteln und pharmazeutischen Produkten. Ein Beispiel ist der S.KO COOL SMART Trailer von Schmitz Cargobull, der ein überarbeitetes Luftverteilungssystem verwendet, um Wärmenester zu vermeiden und eine gleichmäßige Temperaturverteilung zu gewährleisten. Dies wird durch flexible Hutzen und optimierte Luftkanäle erreicht, die eine effiziente Luftzirkulation sicherstellen.

6. Regulatorische Compliance und Rückverfolgbarkeit

Die Einhaltung von Vorschriften und die Fähigkeit, die Temperaturbedingungen während des gesamten Transports nachzuweisen, sind entscheidend. Telematiklösungen bieten eine umfassende Rückverfolgbarkeit und helfen, die Einhaltung von Vorschriften wie der EU-Verordnung für den Transport von Pharmazeutika sicherzustellen. Dies stärkt das Vertrauen der Kunden und minimiert rechtliche Risiken. Ein Beispiel ist die Good Distribution Practice (GDP) für den Transport von Arzneimitteln, die strenge Anforderungen an die Temperaturüberwachung und Rückverfolgbarkeit stellt. Systeme wie die von Powerfleet bieten umfassende Compliance-Lösungen, die sicherstellen, dass alle regulatorischen Anforderungen erfüllt werden.

7. Flexibilität durch modulare Kühlcontainer

Modulare Kühlcontainer bieten eine flexible Lösung für den Transport von temperaturempfindlichen Gütern. Diese Container können in Standardfahrzeugen verwendet werden und bieten eine kosteneffiziente Möglichkeit, die Kühlkette aufrechtzuerhalten. Sie sind besonders nützlich für Unternehmen, die saisonale Schwankungen in der Nachfrage bewältigen müssen. Modulare Container können schnell installiert und leicht transportiert werden, was sie zu einer idealen Lösung für temporäre oder wechselnde Anforderungen macht. Sie bieten auch die Möglichkeit, verschiedene Kühlzonen innerhalb eines Containers zu schaffen, was die Flexibilität und Effizienz des Transports weiter erhöht.

8. Einsatz von Kältemitteln mit geringem Treibhauspotenzial

Modulare Kühlcontainer bieten eine flexible Lösung für den Transport von temperaturempfindlichen Gütern. Diese Container können in Standardfahrzeugen verwendet werden und bieten eine kosteneffiziente Möglichkeit, die Kühlkette aufrechtzuerhalten. Sie sind besonders nützlich für Unternehmen, die saisonale Schwankungen in der Nachfrage bewältigen müssen. Modulare Container können schnell installiert und leicht transportiert werden, was sie zu einer idealen Lösung für temporäre oder wechselnde Anforderungen macht. Sie bieten auch die Möglichkeit, verschiedene Kühlzonen innerhalb eines Containers zu schaffen, was die Flexibilität und Effizienz des Transports weiter erhöht.

9. KATMA CleanControl - Automatisierte Laderumreinigung

KATMA CleanControl bringt dank Vollautomatisierung einen neuen, sicheren Standard für die LKW-Laderaumreinigung. Ab drei Minuten reinigt und desinfiziert ein Roboter vollautomatisiert den Laderaum – und das Rund um die Uhr ab 26€ pro Waschung. Die KATMA Cloud erstellt anschließend ein Reinigungszertifikat, welches dem LKW-Kennzeichen eindeutig zugeordnet wird. Das Zertifikat wird automatisch via Schnittstelle direkt in das jeweilige Transportmanagement-, ERP-System o. ä. eingespielt, was für eine lückenlose Protokollierung sorgt. Wir sparen bis zu 75% Wasser, bis zu 90% Chemie, bis zu 60% Energie und garantieren einen sauberen und sicheren Transport. Pay-Per-Wash heißt: Keine Fixkosten! Wir verkaufen die Maschine nicht. Es wird immer pro Waschung abgerechnet. Eine zertifizierte Reinigung ist schon ab 26€ pro Waschung möglich. Egal ob auf dem Hof oder an der öffentlichen Waschanlage: KATMA CleanControl ist günstig und planbar. Alles, was gebraucht wird ist Strom, Wasser und eine bodenversiegelte Fläche – das war’s. Außerdem kontrollieren wir die Maschine durch Remotesteuerung dauerhaft und sind im Servicefall binnen kürzester Zeit vor Ort. Auch Chemielieferungen sind inklusive. Es wird kein Personal benötigt.